SignsAward 2021
Zitat Barroso

ACHTUNG! SIGNSAWARD 2021 FINDET NICHT STATT

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit dem Coronavirus haben wir uns schweren Herzens entschieden, den SignsAward erneut zu verschieben. So groß die Vorfreude und Vorarbeit zu diesem spannnenden Programm auch war: Der Schutz der Gesundheit unserer Gäste, Preisträger und Laudatoren steht stets an erster Stelle.

Gesellschaftliche Verantwortung I Zeichen setzen I Vordenken I Weiterdenken.

Der SignsAward steht für gesellschafliche Anerkennung und als Preis für mutige, impulsgebende und Zeichen setzende Persönlichkeiten und Unternehmen. Der SignsAward setzt Zeichen für die Gesellschaft als Vorausdenker, positioniert sich impactstark und impulsgebend beim Thema Social Leadership.

Zeichensetzer 2021

JORISDr. Özlem Türeci und Prof. Dr. Uğur Şahin
Kategorie: Social Leadership | Wissenschaft
Laudatio: Prof. Dr. Jochen Maas, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Seit Jahren ist die studierte Humanmedizinerin Dr. med. Özlem Türeci in der Grundlagenforschung tätig. Bereits seit 2008 fungiert sie als Mitglied des klinischen und wissenschaftlichen Beirats von BioNTech, bevor sie 2018 zur medizinischen Geschäftsführerin (CMO) ernannt wurde. 2002 habilitierte Türeci in Mainz und lernte während ihrer Tätigkeit auf der Krebsstation des Universitätsklinikums des Saarlandes ihren späteren Ehemann Uğur Şahin kennen, mit dem sie 2008 das Unternehmen BioNTech gründete, um Therapien gegen Krebserkrankungen zu entwickeln, Angetrieben wurde Türeci von der Erkenntnis, dass der Körper mit seiner eigenen Immunabwehr Krebszellen angreift. Schwerpunkt ihrer Forschungstätigkeit ist die Identifikation und Charakterisierung von tumorspezifischen Molekülen und die Entwicklung zielgerichteter, personalisierter Therapieansätze sowie neuartiger translationaler Organisationsstrukturen. Bei der Entwicklung des Impfstoffs BNT162b2 gegen SARS-CoV-2 zeichnete sie verantwortlich für die klinischen Studien. Als Spitzenforscherin ist sie rund um die Uhr im Einsatz. Den SignsAward für herausragende wissenschaftliche Leistungen sowie für die maßgebliche Mitentwicklung des Corona-Impfstoffes geht an Özlem Türeci, die der Menschheit in der Pandemie ein Stück Hoffnung geschenkt hat.

Prof. Dr. Uğur Şahin ist das Gesicht hinter der Pandemie. Ohne seine Grundlagenforschung wäre der rettende Impfstoff gegen das todbringende Coronavirus für viele Menschen nicht rechtzeitig gekommen. Seit 30 Jahren arbeitet der studierte Mathematiker und Humanmediziner in der Grundlagenforschung zur Tumorforschung und zur Krebsimmuntherapie bevor der 1999 habilitierte Wissenschaft, der seit 2014 W3-Professor am Universitätsklinikum Mainz innehat, sich den mRNA-Impfstoffen zuwandte. Als Tumorimmunologe forschte er darüber, wie das Immunstem gegen Krebszellen aktiviert werden kann und welche Mechanismen dafür verantwortlich sind. Impfstoffe lassen sich besonders potent auf mRNA-Basis entwickeln und der lebensrettende Covid19-Impfstoff war das Erfolgsprodukt des Wissenschaftlers. Der Impfstoff aus dem Haus BioNTech/Pfizer hat Millionen vor Tod und langwierigen Krankheiten bewahrt. Der SignsAward 2021 geht an einen der innovativsten Grundlagenforscher, der mit seinem Impfstoff nicht nur Leben rettete, sondern mit seiner Grundlagenforschung ein völlig neues Terrain der m-RNA-basierten Medizin eröffnet hat.

Jochen Maas

Prof. Dr. Jochen Maas

Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

JORISDr. Tsai Ing-Wen
Kategorie: Social Leadership | Krisenkommunikation
Laudatio: Dr. Hermann Otto Solms, MdB, Vizepräsident des Deutschen Bundestages a.D.

Das Südchinesische Meer ist Schauplatz zunehmender internationaler Spannungen: China beansprucht den größten Teil der Region für sich und will weiter militärisch expandieren. Dr. Tsai Ing-wen ist das mutige Gesicht von Taiwan, das dem großen Peking und der kommunistischen Partei unter Xi Jingping die Stirn bietet. Die studierte Juristin und Professorin ist seit ist 2004 Mitglied der Demokratischen Progressiven Partei (DPP) und seit 2016 Präsidentin der Republik China (Taiwan) Ing-wen ist nicht nur das erste weibliche Staatsoberhaupt in der Geschichte Taiwans, sondern auch in Asien. Im Kampf gegen die hegemonialen Ansprüche der Volksrepublik China setzt Tsai-Ing-wen auf eine asymmetrische Kriegsführung und autonome Verteidigungsfähigkeit ihres Landes mit dem Ziel, einen Mechanismus für Sicherheit in der Region Ostasien einzurichten. Taiwan will unter Tsai Ing-wen mehr Verantwortung im Friedensprozess übernehmen. Für ihren Kampf gegen die Corona-Pandemie, für ihr Bekenntnis zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit und für ihr Engagement als Brückenbauern um eine friedliche Lösung des Konfliktes in der Taiwanstraße erhält die Demokratin den SignsAward 2021.

Dorothee_Bär

Dr. Hermann Otto Solms

MdB, Vizepräsident des Deutschen Bundestages a.D.

 

Zuzana Čaputová Stefan Zant
Kategorie: Social Leadership | Politik

Laudatio: Ilse Aigner, MdL, Präsidentin des Bayerischen Landtags

Für eine demokratischere Slowakei und für ihre Ambitionen im Klimaschutz ging die Umweltaktivistin Zuzana Čaputová andere Wege. Mittlerweile gilt sie als das zukunftsoffene Gesicht der Slowakei. Seit 2019 kämpft die Juristin und sozialliberale Politikerin für mehr Rechte von Minderheiten. Čaputová gibt den Romas und den Ungarn im Land eine Stimme und kämpft für das Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare. Im Kampf gegen die Korruption und für einen pro-europäischen Kurs setzt die Politikerin der Bewegung Progresívne Slovensko ein Zeichen der Versöhnung. Staatspräsidentin Čaputová erhält den SignsAward als couragierte Kämpferin für Demokratie, Freiheit und Umweltschutz.

 

Victoire Tomegah Dogbé Stefan Zant
Kategorie: Social Leadership | Politik

Laudatio: Ilse Aigner, MdL, Präsidentin des Bayerischen Landtags

Seit 2020 ist Victoire Tomegah Dogbé die erste weibliche Regierungschefin in der Geschichte Togos. Und seit die 61-jährige Politikerin im Amt ist, gilt ihr Credo „anders zu regieren“. Die Pragmatikerin und lösungsorientierte Politikerin genießt den Ruf einer ausgewiesenen Entwicklungsexpertin mit langjähriger außenpolitischer Erfahrung. Dogbé ist mit dem Ziel angetreten, Togo strukturell zu verändern, um mehr Wohlstand und Arbeitsplätze zu schaffen. Inmitten der Coronakrise und in einem sozio-politischen Krisen geschüttelten Land hat die ehemalige Jugendministerin und Stabschefin von Präsident Faure Gnassingbé, neue Zeichen der politischen Kommunikation im Geiste des Humanismus gesetzt. Dafür wird sie mit dem SignsAward 2021 geehrt.

RT Hon Nicola Sturgeon MSP Antje Schomaker
Kategorie: Social Leadership | Politik
Laudatio: Ilse Aigner, MdL, Präsidentin des Bayerischen Landtags

Sie gilt als weise Regentin und lässt sich nichts bieten. Und schon gar nicht von Premier Boris Johnson. Die Erste Ministerin von Schottland und studierte Rechtsanwältin, Nicola Sturgeon, hatte während der Corona-Krise eine umsichtige Politik gefahren. Gegen Großbritannien kämpft die erste Frau in diesem Amt für ein neues Referendum, dass es den Schotten ermöglicht, zurück in die Europäische Union zu kommen. Den Brexit begreift Sturgeon als Fehler und fordert, dass Schottland das Vereinigte Königreich verlassen sollte. Sturgeon kämpft für ein Referendum zur Unabhängigkeit von Großbritannien. Als überzeugte Feministin hat sie sich das Thema Gleichberechtigung auf die Agenda geschrieben. Ihr Kabinett ist das erste im Vereinigten Königreich, das zu gleicher Zahl aus Männern und Frauen besteht. Für ihre große Vision eines Vereinten Europas und für ihren Kampf um Gleichberechtigung erhält die überzeugte Europäerin Sturgeon den SignsAward 2021.

Ilse Aigner

Ilse Aigner

MdL Präsidentin des Bayerischen Landtags

JORISDr. Özlem Türeci und Prof. Dr. Uğur Şahin
Kategorie: Social Leadership | Wissenschaft
Laudatio: Prof. Dr. Jochen Maas, Geschäftsführer Forschung und Entwicklung, Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Seit Jahren ist die studierte Humanmedizinerin Dr. med. Özlem Türeci in der Grundlagenforschung tätig. Bereits seit 2008 fungiert sie als Mitglied des klinischen und wissenschaftlichen Beirats von BioNTech, bevor sie 2018 zur medizinischen Geschäftsführerin (CMO) ernannt wurde. 2002 habilitierte Türeci in Mainz und lernte während ihrer Tätigkeit auf der Krebsstation des Universitätsklinikums des Saarlandes ihren späteren Ehemann Uğur Şahin kennen, mit dem sie 2008 das Unternehmen BioNTech gründete, um Therapien gegen Krebserkrankungen zu entwickeln, Angetrieben wurde Türeci von der Erkenntnis, dass der Körper mit seiner eigenen Immunabwehr Krebszellen angreift. Schwerpunkt ihrer Forschungstätigkeit ist die Identifikation und Charakterisierung von tumorspezifischen Molekülen und die Entwicklung zielgerichteter, personalisierter Therapieansätze sowie neuartiger translationaler Organisationsstrukturen. Bei der Entwicklung des Impfstoffs BNT162b2 gegen SARS-CoV-2 zeichnete sie verantwortlich für die klinischen Studien. Als Spitzenforscherin ist sie rund um die Uhr im Einsatz. Den SignsAward für herausragende wissenschaftliche Leistungen sowie für die maßgebliche Mitentwicklung des Corona-Impfstoffes geht an Özlem Türeci, die der Menschheit in der Pandemie ein Stück Hoffnung geschenkt hat.

Prof. Dr. Uğur Şahin ist das Gesicht hinter der Pandemie. Ohne seine Grundlagenforschung wäre der rettende Impfstoff gegen das todbringende Coronavirus für viele Menschen nicht rechtzeitig gekommen. Seit 30 Jahren arbeitet der studierte Mathematiker und Humanmediziner in der Grundlagenforschung zur Tumorforschung und zur Krebsimmuntherapie bevor der 1999 habilitierte Wissenschaft, der seit 2014 W3-Professor am Universitätsklinikum Mainz innehat, sich den mRNA-Impfstoffen zuwandte. Als Tumorimmunologe forschte er darüber, wie das Immunstem gegen Krebszellen aktiviert werden kann und welche Mechanismen dafür verantwortlich sind. Impfstoffe lassen sich besonders potent auf mRNA-Basis entwickeln und der lebensrettende Covid19-Impfstoff war das Erfolgsprodukt des Wissenschaftlers. Der Impfstoff aus dem Haus BioNTech/Pfizer hat Millionen vor Tod und langwierigen Krankheiten bewahrt. Der SignsAward 2021 geht an einen der innovativsten Grundlagenforscher, der mit seinem Impfstoff nicht nur Leben rettete, sondern mit seiner Grundlagenforschung ein völlig neues Terrain der m-RNA-basierten Medizin eröffnet hat.

Jochen Maas

Prof. Dr. Jochen Maas

Geschäftsführer Forschung und Entwicklung Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

Gerd MuellerDr. Gerd Müller
Kategorie: Social Leadership | Initative
Laudatio: Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher, Vorstand und C4-Professor für Datenbanken und Künstliche Intelligenz, Universität Ulm

Dr. Gerd Müller ist einer der internationalsten Politiker der Bundesrepublik. Wie kaum ein anderer gilt er als das Gewissen der Welt. Seit Jahren kämpft Müller in den Krisenregionen dieser Welt gegen Hunger, Armut und soziale Ungleichheit. Der CSU-Politiker und langjährige Bundestags-Abgeordnete, der seit 2013 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ist, kämpft seit Jahren für einen „Marshallplan mit Afrika“ und begreift Afrika als „Chancen-Kontinent.“ Mit dem neuen Lieferkettengesetz will er harte Regeln durchsetzen, die deutsche Firmen für die Einhaltung von Menschenrechts- und Umweltstandards mitverantwortlich machen. Kein Unternehmen darf Wettbewerbsvorteile aus Kinderarbeit erzielen. Im Kampf gegen den Klimawandel setzt sich Müller für den Erhalt des Regenwaldes als Lunge der Welt ein. Für seinen langjährigen Kampf für Gerechtigkeit und Chancengleichheit erhält Bundesentwicklungsminister Dr. Gerd Müller den SignsAward 2021.

Ilse AignerNina Ruge
Kategorie: Social Leadership | Initative
Laudatio: Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher, Vorstand und C4-Professor für Datenbanken und Künstliche Intelligenz, Universität Ulm

Wenn es so etwas wie Kontinuität im deutschen Fernsehen gab, dann war das Nina Ruges legendärer Satz „Alles wird gut“ aus der Sendung „Leute heute“. Doch die Moderatorin die jahrelang ihr Publikum begeisterte, ist eigentlich Studienrätin für Deutsch und Biologie. Seit 1987 wechselte sie die Bühne vom Klassenzimmer in die TV- und Filmwelt. Sie moderierte diverse TV-Formate wie „19zehn“ bei 3sat oder „Stars and Stories“ im ZDF. Mit „Leute heute“, dass sie von 1997 bis 2007 moderierte, war die gefragte Moderatorin und Journalistin auch als Buchautorin tätig. Insgesamt 25 Bücher hat sie inzwischen verfasst bzw. herausgegeben. Heute ist Ruge, die bekennt, „alles, was nach 40 kommt, ist purer Luxus“ eine vielgebuchte Moderatorin. Ob Umweltschutz, Energieeffizienz, Wirtschaft und Technologie – Ruge ist zukunftsgewandt und , sie leitet zudem Salongespräche zu gesellschaftlichen Themen. Zudem engagiert sie sich ehrenamtlich in diversen karitativen Organisationen, unter anderem ist sie Botschafterin für UNICEF Deutschland.

Carsten SchmidtPeter Renner
Kategorie: Social Leadership | Initative
Laudatio: Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher, Vorstand und C4-Professor für Datenbanken und Künstliche Intelligenz, Universität Ulm

Der Politikwissenschaftler Peter Renner hat in seiner beruflichen Laufbahn die Internationale Politik zum Schwerpunkt seiner Arbeit gemacht. Als Vorstandsvorsitzender der Stiftung „Allianz für Entwicklung und Klima“, eine 2018 vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufene Initiative, bringt Renner Unternehmen, Organisationen und Institutionen in Kontakt mit Anbietern des freiwilligen CO₂-Kompensationsmarktes. Die aktuellen Herausforderungen in der Projektarbeit liegen auf dem Gebiet der Entwicklungszusammenarbeit und der Klimapolitik. Das Ziel der Stiftung ist die gleichzeitige Förderung von globaler, nachhaltiger Entwicklung und internationalem Klimaschutz auf der Basis der Agenda 2030 und des Pariser Klimaabkommens. Für seinen Einsatz auf dem Weg in eine klimaneutrale Zukunft erhält Renner den SignsAward 2021.

Franz Josef Radermacher

Prof. Dr. Dr. Franz Josef Radermacher

Vorstand und C4-Professor für „Datenbanken und Künstliche Intelligenz“, Universität Ulm

Dr. Volkmar DennerAntje Schomaker
Kategorie: Social Leadership | Unternehmen
Laudatio: Birgit Priemer, Chefredakteurin auto motor und sport

Wissenschaft im Dienst der Menschheit. Dafür steht seit Jahren der der promovierte Quantenphysiker Dr. Volkmar Denner. Seit dem Studium der Physik ist der Vorsitzende der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH sowie Gesellschafter der Robert Bosch Industrietreuhand KG an bahnbrechender wissenschaftlicher Forschung in modernste technische Entwicklung zum Wohle des Menschen interessiert. Denner geht es um die Schnittstellen von Theorie und Praxis. Bei Bosch hatte er der Anwendung von Halbleitertechnologie, unter anderem in der Autoelektronik, den Weg geebnet und zuletzt das gesamte Unternehmen auf die Potenziale von Künstlicher Intelligenz und IoT ausgerichtet. Denner setzt nicht erst seitdem der Klimawandel die politischen Medien und den Wahlkampf beherrscht auf Nachhaltigkeitsthemen. Maßgeblich unter seiner Ägide hatte er die Reduktion des CO₂-Ausstoßes im Unternehmen eingeleitet, das seit 2020 CO₂-neutral ist. Den SignsAward erhält Denner für seinen zukunftsorientierten Blick und für seine pragmatische Arbeit im Kampf gegen den Klimawandel.

Körner

Birgit Priemer

Chefredakteurin
auto motor und sport

Dagmar Woehrl Antje Schomaker
Kategorie: Social Leadership | Zunkunftsmacher
Laudatio: Sarna Röser, Unternehmerin

Dagmar Wöhrl war lange Zeit nicht nur das schöne Gesicht des Deutschen Bundestages, sondern als studierte Juristin auch eine der klügsten Politikerinnen. Politisch hat die engagierte Unternehmerin, die sich mit ihrer Emanuel-Wöhrl-Stiftung weltweit für die Schwächsten der Gesellschaft, die Kinder einsetzt, eine glänzende politische Laufbahn hingelegt. Wöhrl war Mitglied des Deutschen Bundestages, des CSU-Vorstandes, Parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Koordinatorin der Bundesregierung für die maritime Wirtschaft. Seit 2017 ist die Frau mit dem Herz für Kinder eine Fernsehlegende und begeistert ein Millionenpublikum als Investorin in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ auf VOX. Wöhrl, für die das Ehrenamt quasi eine Selbstverständlichkeit ist und die als Aufsichtsrätin in einer Vielzahl von Unternehmen ihre Frau steht, bleibt eine der ambitioniertesten und wichtigsten Unternehmerinnen der Bundesrepublik. Für ihren unternehmerischen Geist erhält sie den Signs-Award 2021.

Sarna Röser

Sarna Röser

Unternehmerin

Lore Bert Antje Schomaker
Kategorie: Social Leadership | Kunst
Laudatio: Dr. Dorothea van der Koelen, Kunsthistorikerin und Verlegerin I CADORO Zentrum für Kunst und Wissenschaft

Kuratierung: Dr. Sonja Sattler, Rosenpark Klinik

Seit vielen Jahrzehnten gilt Lore Bert als eine feste Instanz im internationalen Kunstbetrieb. Geboren in Gießen studierte sie Malerei in Darmstadt und an der HfBK in Berlin. Fernöstliches Papier ist für die Künstlerin das Material, das ihre Collagen, Bildobjekten, Transparente, Skulpturen und Installationen raumausfüllend zum Tragen bringt. Konstruktive Formen, Geometrie, Architekturelemente, Ornamente, Zahlen und Buchstaben bilden dabei das Formenvokabular. Inspiriert von Galilei und Kopernikus, Kant, Goethe und Rilke, Machiavelli und Dante verkörpern ihre Werke abstrakte Eigenschaften, universelle Relationen und das Absolute in seiner poetischen Schönheit. Neben Papyrus und Blattgold arbeitete sie seit Mitte der 90er Jahre auch mit Licht. Immer wieder zeichnet Bert in ihrem künstlerischen Schaffen historische Zusammenhänge oder kulturelle Besonderheiten nach und verleiht ihrer Arbeit damit einen globalen Anspruch. Fast 300 Ausstellungen in 28 Ländern und die Realisation von 125 Kunsträumen verdeutlichen die Lebensleistung von Bert. Sie war mehrfach Ehrenkünstlerin der Biennale und immer wieder mit ihren Arbeiten in Venedig vertreten. Für ihre künstlerische Arbeit, die Ländergrenzen überschreitet und international Zeichen setzt, erhält Lore Bert den diesjährigen SignsAward.

Kuratierung: Dr. Sonja Sattler

Rosenpark Klinik

Dr. Dorothea van der Koelen

Kunsthistorikerin und Verlegerin

Cassandra Steen Antje Schomaker
Kategorie: Social Leadership | Kultur
Laudatio: Max Mutzke, Sänger

2017 hat Cassandra Steen bereits zusammen mit GLASHAUS einen Signs Award erhalten. Somit hat sie erheblich die zehnjährige Geschichte des Signs Awards mitgeschrieben. 2021 erhält sie den Preis nun als Solo-Artist. Eine Zeichensetzerin ist Cassandra Steen seit Ende der Neunziger Jahre. Ihre Musik ist seit jeher tiefgründig. Ihre Texte, die sie mit einer engelsgleichen, souligen Stimme interpretiert, treffen mitten ins Herz! Außerdem engagiert sich Steen für Tiere und Umwelt. Sie ist Botschafterin der Tierrechtsorganisation PETA und eine der deutschen Botschafterinnen der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Als Botschafterin für den Luchs ist sie bei WWF aktiv. Aktuell setzt sie sich mit dem WWF auch für den Schutz des Waldes ein. Bei der ProSieben Show „The Masked Singer“ schaffte sie es dieses Jahr zwar „nur“ auf den zweiten Platz, ging aber als absolute Siegerin der Herzen hervor.

Stefan Endrös

Max Mutzke

Sänger

Alexandra Maria Lara Alexandra Maria Lara
Kategorie: Social Leadership | Kultur
Laudatio: Dr. Christian Franckenstein, Geschäftsführer, Bavaria Film GmbH

Die Schauspielerin Alexandra Maria Lara ist eine Zeichensetzerin, die Statements einzig und allein durch ihre Kunst abgibt. Völlig skandalfrei, nicht laut schreiend und dennoch überzeugend und immer mit absoluter Qualität in Filmen wie „Und der Zukunft zugewandt“ oder „Der Fall Collini“. Seit 1989 hat sie eine enorme künstlerische Entwicklung hingelegt und von sich selbst sagt sie: „Im Alter wird man als Schauspieler/in immer besser!“ Ihre Familie flüchtete aus Rumänien, als sie vier war, um ihr ein besseres Leben zu bieten. Bis heute setzt sie sich für Notleidende in ihrer Heimat ein. Für ihr couragiertes Engagement erhält sie den SignsAward 2021 für ihr soziales Engagement.

Dr. Christian Franckenstein

Geschäftsführer,
Bavaria Film GmbH

Fabian Hambüchen Antje Schomaker
Kategorie: Social Leadership | Lebenswerk
Laudatio: Thomas Bach, Präsident des Internationalen Komitees (IOC)

Von Jugend an hatte Fabian Hambüchen buchstäblich Sport im Blut. Mit nur sechs Jahren wurde er Hessenmeister im Mehrkampf. Seitdem kannte seine Karriere nur eine Richtung – ganz nach oben. Das Supertalent war 40-facher Deutscher Meister, Europameister, Weltmeister und stand mehrfach auf der Siegertreppe bei den Olympischen Spielen. 2017 beendete der Sportler schließlich seine Karriere als erfolgreichster deutscher Turner aller Zeiten. Seitdem gilt er als TV-Experte und Markenbotschafter. Als Sportler weiß er wie wichtig Team und Menschen sind. So ist Hambüchen u.a. Botschafter der Stiftung Sporthilfe Hessen. Geehrt mit dem SignsAward 2021 wird der Ausnahmeathlet für sein großes Interesse an der sportlichen und integrativen Förderung junger Menschen.

Thomas Bach

Präsident des Internationalen
Olympischen Komitees (IOC)

SIGNSAWARD 2021

ZEICHEN SETZEN. SOCIAL LEADERSHIP.

09.12.2021 | BMW Welt | München
18.00 Uhr Empfang mit Flying Buffet
19.00 Uhr Preisverleihung mit Gala
Pietro Zollino
{Authentische, transparente, schnelle und mutige Kommunikation setzt entscheidende Akzente – über Jahrzehnte
Pietro Zollino
Head of Communications, MAN Truck & Bus SE
Konstantin Sixt
{Durch Innovationskraft, Veränderungsbereitschaft und Wachstumswille haben wir uns von einer Autovermietung zu einem internationalen Mobilitätsdienstleister entwickelt.
Konstantin Sixt
SIXT
Dirk-Michael Mitter SA15
{Nachhaltigkeit hat viele Dimensionen. Sie alle sind in den letzten Jahren in der Kommunikation noch bedeutender geworden.
Dirk-Michael Mitter
Head of Group Brand & Communication Germany, BNP Paribas Deutschland
Dr. Frank Walthes
{Die SignsAwards sind eine großartige Würdigung von Leistungen in verschiedenen Kategorien. Als Preisträger darf man sich wirklich geehrt fühlen, wenn man diese Auszeichnung als Zeichensetzer erhält. Ich danke der WEIMER MEDIA GROUP, dass sie hiermit regelmäßig Zeichen setzt.
Dr. Frank Walthes
Versicherungskammer Bayern
{Der SignsAward war ein absoluter Meilenstein für uns. An diesem besonderen Abend durften wir das Schweigen vor den Meinungsmachern von heute und morgen brechen. Nicht nur unser SignsAward hat seinen Ehrenplatz bekommen, nein, diese Veranstaltung mit allen Beteiligten hat ihren festen Platz in unseren Herzen.
Batomae und Jana_Crämer
Musiker und Autorin
Antje Schomaker
{Es ist wichtiger denn je, dass wir Haltung zeigen für eine gleichberechtigte und diverse Gesellschaft und eine grüne Zukunft. Wir alle können etwas verändern, wenn wir Zeichen setzen. Umso toller ist es, dass der SignsAward genau diese Zeichen auszeichnet und würdigt.
Antje Schomaker
Sängerin
IMG_1347_Micha Fitz, viva con aqua
{Für Viva con Agua war der SignsAward eine schöne Quelle der Motivation uns weiter zu engagieren für sauberes Trinkwasser und eine menschenwürdige sanitäre Versorgung. Plus wir haben sehr viele nette und interessante Menschen kennenlernen dürfen und der Wein war sehr lecker!
Micha Fitz
Viva con Aqua

 

Hall of Fame >> weiter

SignsAward 2019

 

Impressionen. >> weiter

Partner SignsAward 2021