08022 7044443 info@signs-award.de

Zeichensetzer 2018

Bereits zum 8x in Folge wurden prominente Preisträger aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in den Kategorien „Vision“, „Glaubwürdigkeit“, „Verantwortung“, „Nachhaltigkeit“, „Offenheit“, „Engagement“, „Innovation“, „Mut“, „Ehrlichkeit“, „Newcommer“ ausgezeichnet.
Gäste wie Thomas Bach, Studio71-Produktion, Tom Beck, Ralf Wittenberg, Kevin Kühnert, Frank Walthes, Batomae & Jana Crämer, Julia Klöckner und die Sängerin Lotte nahmen den begehrten Preis beim SignsAward 2018 entgegen.

 

 

Dr. Thomas BachDr. Thomas Bach
Kategorie: Vision in der Kommunikation
Laudatio: Ban Ki-moon

Die Jury des SignsAward zeichnet IOC-Präsident Thomas Bach unter dem Eindruck der Olympischen Spiele in Korea mit dem SignsAward 2018 aus. Durch Bachs couragierten Einsatz dafür, dass Südkorea und Nordkorea unter einer gemeinsamen Flagge an den Feierlichkeiten teilnahmen und teilweise gemeinsam bei Wettkämpfen antraten, gelang ein machtvolles Zeichen für ein friedliches Zusammenleben in der Region. Dieses starke Symbol zeigt einmal mehr, wie Olympische Spiele die Weltgemeinschaft friedlich zusammen bringen und zu einem Motor für gelebte Toleranz und eine offene Gesprächskultur werden. Mit dieser Form der Kommunikation der starken Symbole kann das friedliche Miteinander in der Welt nachhaltig gefestigt werden.

 

Studio71-ProduktionStudio71-Produktion #Deine Wahl auf YouTube
Kategorie: Glaubwürdigkeit in der Kommunikation
Laudatio: Conrad Albert

YouTuber interviewen Kanzlerkandidaten. Ein ungewöhnliches Format, welches durch die Presse ging: Da sind junge Kreative, sogenannte „Influencer“, die auf einmal nicht nur über die heile Welt sprechen, sondern politische Fragen, in ihren eigenen „Channels“, an ihre eigenen Follower im Millionenbereich, an Angela Merkel und Martin Schulz stellen. Produziert hatte „#Deine Wahl“ Studio71, eine Tochter von ProSiebenSat.1, und gab ein Statement an eine Zielgruppe, die bei den politischen Diskursen oft ausgeschlossen ist – oder sich oft genug nicht für Politik interessiert. Ein bewusstes Zeichen in der Welt des Internets, ein engagierter Aufruf, um mit neuen Ideen und über neue Wege mit jungen Menschen über Politik glaubwürdig und auf Augenhöhe ins Gespräch zu kommen. Der Jury war das für Studio71 definitiv einen SignsAward wert.

 

Tom BeckTom Beck
Kategorie: Verantwortung in der Kommunikation
Laudatio: Stefan Endrös

Die Jury des SignsAward zeichnet Sänger und Schauspieler Tom Beck mit dem Preis für Verantwortung in der Kommunikation aus. Mit der Öffentlichkeit steigt die Verantwortung, die ein Mensch zu tragen hat. Wenn Tom Beck etwas sagt, wird ihm Gehör geschenkt. Und das nimmt der Tausendsassa sehr ernst. So nutzte der Schauspieler, bekannt aus TV-Serien wie „Alarm für Cobra 11“ oder aktuell „Einstein“, seine Prominenz erst kürzlich, um öffentlich auf die sehr seltene Bindegewebs-Krankheit Ehlers-Danlos-Syndrom aufmerksam zu machen und Spenden zu sammeln. Ein wichtiges Thema und ein wichtiger Einsatz, der mit einem SignsAward gewürdigt werden soll.

 

Ralf WittenbergRalf Wittenberg, British American Tobacco
Kategorie: Offenheit in der Kommunikation
Laudatio: Jens Lönneker

Ralf Wittenberg ist Chef des Zigarettenherstellers BAT für DACH. Mit der E-Zigarette wagt die Branche eine noch größere Revolution als die Automobilindustrie mit den E-Autos. Früher rauchte man, heute dampft man oder man „vyped,“ denn der Erfolg der Marke „Vype“ hat das Zeug zur Sprachprägung. Wittenberg spricht Gesundheitsrisiken des Rauchens mit verblüffender Offenheit an und erklärt: „Meinem Sohn verbiete ich das Rauchen. Ich selbst habe mit dem Rauchen aufgehört, jetzt rauche ich elektrische Zigaretten und gelegentlich einmal eine Zigarre… Ich bin vor Kurzem 50 geworden, da merkt man beim Sport, wenn man geraucht hat.“ Und auch mit der Politik redet er völlig offen: „Unsere E-Zigarette enthält 95 Prozent weniger Schadstoffe. Dieser Vorteil muss doch Einfluss auf die Regulierung haben.“ Ralf Wittenberg erhält aus diesen Gründen den SignsAward für kommunikative Offenheit im Jahr 2018.

 

Kevin KühnertKevin Kühnert
Kategorie: Engagement in der Kommunikation
Laudatio: Tilman Aretz

Die Jury des SignsAward zeichnet Kevin Kühnert im Zusammenhang mit seinem Engagement für offene Diskussion und Glaubwürdigkeit aus. Seine klare Haltung zur Frage der Großen Koalition hat – unabhängig vom Ausgang – dem demokratischen Gedanken gut getan und ein wichtiges Zeichen für den offenen Dialog in der Demokratie gesetzt. Trotz der Niederlage in der Frage der Großen Koalition ist Kevin Kühnerts Ansehen in der Partei gestiegen. Neben seinem Studium der Politikwissenschaft arbeitet Kühnert für ein Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses und engagiert sich so vollumfänglich für seine demokratische Vision.

 

Frank WalthesDr. Frank Walthes, Versicherungskammer Bayern
Kategorie: Innovation in der Kommunikation
Laudatio: Dorothee Bär

Die Versicherungskammer Bayern (VKB) setzt mit Watson als einer der ersten deutschen Versicherer auf Künstliche Intelligenz und damit auf eine neue Form der Kommunikation. Die VKB ist der einzige Versicherer, der das System im Tagesgeschäft produktiv im Einsatz hat – zur nachhaltigen Verbesserung des Kundendialogs, in einer zukunftsweisenden Kombination von Künstlicher Intelligenz und menschlichem Spezialwissen. Unter der Leitung von Frank Walthes arbeitet die VKB kundenzentriert und optimiert permanent ihre Prozesse. Für Walthes war es dabei entscheidend, die Mitarbeiter von Beginn an offen einzubinden. Angesichts des jährlichen Wachstums und des damit verbundenen Anstiegs des Belegaufkommens baut der Konzern erfolgreich auf kognitive Systeme.

 

Batomae und Jana CrämerBatomae & Jana Crämer
Kategorie: Mut in der Kommunikation
Laudatio: Julia Kautz

In Zeiten vorgespielter Perfektion via Instagram und Sendungen wie „Germany’s Next Topmodel“ ist es umso wichtiger, dass Menschen den Mut haben, offen darüber zu sprechen, dass es in Ordnung ist, nicht perfekt zu sein. Das tat Jana Crämer in dem von Kritikern hochgelobten Buch „Das Mädchen aus der 1. Reihe“, in dem sie über ihre überwundene Essstörung spricht. Ein Thema, das immer noch Tabu in unserer Gesellschaft ist. Und das, obwohl es immer mehr Jugendliche betrifft. Batomae, liefert mit seiner Musik den perfekten Soundtrack zum Buch und verstärkt so die hohe Emotionalität des Themas. Gemeinsam gingen sie auf Schultour durch Deutschland. Damit ihre wichtige Botschaft genau da ankommt, wo sie hingehört: bei den Jugendlichen, die mit dem Thema tagtäglich zu kämpfen haben.

 

Julia KlöcknerJulia Klöckner
Kategorie: Ehrlichkeit in der Kommunikation
Laudatio: Hildegard Müller

Umfragen bescheinigen Julia Klöckner hohe Glaubwürdigkeits- und Sympathiewerte. Seit 2012 ist sie stellvertretende Bundesvorsitzende der CDU und erzielt auf den Parteitagen außergewöhnlich gute Wahlergebnisse. Der politische Kommunikationserfolg von Julia Klöckner liegt an ihrer persönlichen Glaubwürdigkeit. Sie vertritt ihre politischen Positionen leidenschaftlich und zugleich respektvoll Andersdenkenden gegenüber. Sie argumentiert aus einer persönlichen Werte-Haltung und nicht infolge von Meinungs-Opportunismus oder politischer Korrektheit. Sie setzt dabei auf mutige Offenheit und Ehrlichkeit, zuweilen gegen den medialen Mainstream. Klöckner nutzt häufig Humor als verbindendes Element politischer Debatten.

 

LotteLotte
Kategorie: Newcomer in der Kommunikation
Laudatio: Körner

Die Jury des SignsAward zeichnet die Sängerin Lotte als beste Newcomerin 2018 aus. In den gefühlvollen Songs ihres erfolgreichen Debütalbums „Querfeldein“ singt sie über Sehnsucht nach Freiheit und Geborgenheit zugleich. „Ich glaube, es gibt eine gewisse Ambivalenz in meinen Songs, die auch für mich als Person typisch ist“, sagt die 22-Jährige. „Das bewegt sich immer zwischen extremen Polen.“ Damit wird sie zum Sprachrohr einer Generation, die dieses Gefühl nur zu gut kennt. Eine Generation, der alle Möglichkeiten offenstehen, was es manchmal umso schwerer macht, den richtigen Platz im Leben zu finden. Authentizität in der Kommunikation zeichnet Lottes Stil aus. Sie spricht einer ganzen Generation mit ihrer Musik aus der Seele.

 

Laudatoren 2018

Ban Ki-moon

8. Generalsekretär
der Vereinten Nationen

Conrad Albert

Conrad Albert

Deputy CEO und General Counsel
ProSiebenSat.1 Media SE

Tilmann Aretz

Chefredakteur
n-tv.de
.

Dorothee_Bär

Dorothee Bär

Staatsministerin
für Digitalisierung

Körner

Körner

Sänger und Texter
.

Stefan Endrös

Stefan Endrös

Geschäftsführer
Journal International The Home of Content
.

Hildegard Müller

Hildegard Müller

Vorstand Netz & Infrastruktur
innogy SE

Julia Kautz

Julia Kautz

Sängerin und Journalistin
.

Jens Lönneker

Geschäftsführer
rheingold salon
.

Pressespiegel